Große Literatur auf der großen Leinwand

Neuverfilmung von „Der große Gatsby“ mit DiCaprio

Große Literatur auf der großen Leinwand: Neuverfilmung von „Der große Gatsby“ mit DiCaprio Große Literatur auf der großen Leinwand: Neuverfilmung von „Der große Gatsby“ mit DiCaprio Foto: Warner Bros. Pictures

Neuverfilmung in 3D: "Der große Gatsby" Hommage an die Roaring Twenties Neuverfilmung in 3D: "Der große Gatsby" Hommage an das Amerika der Roaring Twenties: Die opulente Neuverfilmung von „Der große Gatsby“ (The Great Gatsby) unter der Regie von Baz Luhrmann glänzt mit erstklassiger Besetzung. Zu den großen Namen zählen Leonardo DiCaprio in der Rolle des Jay Gatsby, Carey Mulligan als Gatsbys große Liebe Daisy, Joel Edgerton als ihr Ehemann und Tobey Maguire als aufstrebenden junger Autor Nick Carraway. Ein großartiges Stück Literatur mit ganz großer Besetzung!

Worum geht’s in „Der große Gatsby“?

Ein Literaturklassiker in 3D! F. Scott Fitzgeralds Roman kommt erneut ins Kino. Glamour, Jazz und Drama: „Der große Gatsby“ spielt im New York der 20er Jahre - den Roaring Twenties. Im Frühjahr 1922 verlässt der aufstrebende Nachwuchsautor Nick Carraway (Tobey Maguire) den Mittleren Westen und kommt ins vom Jazz-Glamour und lockerer Moral geprägte New York City. In seinem Streben nach dem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen, rauschende Feste feiernden Millionär und Lebemann Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio), der seiner großen Liebe Daisy (Carey Mulligan) nachhängt. Daisy ist Nicks Cousine und wohnt mit ihrem untreuen und blaublütigen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton) auf der anderen Seite der Bucht. Langsam aber sicher wird der junge Autor immer tiefer in die faszinierende Welt der oberen Zehntausend hineingezogen – mit all ihren Illusionen, Hoffnungen und Enttäuschungen. So verfasst er eine Geschichte über eine unmögliche Liebe, unverwüstliche Träume und eine unfassbare Tragödie...

Der große Gatsby  (image/jpeg) Tobey Maguire als Nachwuchsautor Nick Carraway verfällt dem Jazz-Glamour.

Vielversprechender Erfolgs-Stoff

Bereits dreimal wurde der Roman des amerikanischen Erfolgsautors nun schon für die große Leinwand verfilmt. Im neuesten Remake des Klassikers tritt Dicaprio in große Fußstapfen, denn in der bisher bekanntesten filmischen Adaption von 1974 spielte Robert Redford die Rolle des großen Gatsby. Oscarpreisträger Francis Ford Coppola schrieb damals das Drehbuch. Nun nimmt sich der australische Regisseur Baz Luhrmann (bekannt durch die Musical-Verfilmung von „Moulin Rouge“ und „Romeo und Julia“) dem Literatur-Stoff an. Nach „Romeo und Julia“ (1996) arbeiteten DiCaprio und Luhrmann also wieder zusammen an einer Literaturverfilmung.

Der Soundtrack zum Film

Der große Gatsby Soundtrack (image/jpeg) "The Great Gatsby" - der Soundtrack. Der Soundtrack zum Film ist ebenso hochkarätig mit Musikern besetzt wie der Film mit Schauspielern: Lana del Rey, Jack White, Gotye, Will.I.Am, Beyoncé, Jay-Z, Fergie, Florence and the Machine, Emeli Sandé und Sia sind neben den beiden Hauptdarstellern Tobey Maguire und Leonardo DiCaprio alle auf dem Gatsby-Soundtrack zu hören. Die Platte wurde von Jay-Z und Regisseur Baz Luhrmann produziert und enthält unter anderem eine Version des grandiosen Amy-Winehouse-Hits „Back to Black“ gecovert von Beyoncé und Andre 3000 - schon allein dieser Track macht das Album hörenswert!

„Der große Gatsby“ wird die Filmfestspiele in Cannes am 15. Mai eröffnen und startet einen Tag später in den deutschen Kinos. Ein Film, den ihr auf keinen Fall verpassen dürft!