Kino in Mönchengladbach

Noch keine Genehmigung für Haus Zoar

Kino in Mönchengladbach: Noch keine Genehmigung für Haus Zoar Kino in Mönchengladbach: Noch keine Genehmigung für Haus Zoar Foto: Andreas Baum
Von |

Die Baugenehmigung der Stadt Mönchengladbach erfolgte erst, als der Umbau von Haus Zoar fast beendet war. Nun wartet Kinochef Hans-Jürgen Brandtner auf die Nutzungserlaubnis. Die Eröffnung hat er schon mehrfach verschieben müssen.

Hans-Jürgen Brandtner (image/jpeg) Hans-Jürgen Brandtner will eröffnen, darf aber nicht. Baustellenparty – geplatzt. Eröffnung – verschoben. Promis eingeladen – und wieder ausgeladen. Gastronomin – abgesprungen. Der Schaden ist immens. "Ja, ich muss sagen, langsam tut es richtig weh", sagt Hans-Jürgen Brandtner. Am 13. September sollte die Baustellenparty steigen. Die Gäste waren geladen, dann musste das Event kurzfristig abgesagt, die Gäste ausgeladen werden. Die Stadt hatte es verboten – aus Sicherheitsgründen. Dabei hätte Kinochef Brandtner, der Mitte 2012 das leerstehende Haus Zoar auf dem Kapuzinerplatz gekauft hatte, so gern gezeigt, was er aus dem ehemaligen evangelischen Gemeindehaus gemacht hat.

Doch er muss sich gedulden. Der geplante Eröffnungstermin, 31. Oktober, ist inzwischen auch verstrichen, jetzt visiert Hans-Jürgen Brandtner einen Termin Mitte Dezember an. "Von der Stadt habe ich jetzt die Auskunft erhalten, dass ich in dieser Woche eine Teilnutzungsgenehmigung erwarten darf", sagt er. Von dieser Genehmigung ausgenommen wird der Kinosaal für 140 Personen sein, der über 50 Effektlautsprecher mit neuester Dolby-Atmos-Technik ausgestattet ist. "Wir hängen total in der Luft, ich kann keine Filme bestellen, ich kann überhaupt nicht planen."

Inzwischen ist Tanja Wallenfang, alleinige Gesellschafterin der Firma TW Gastronomie, die neben dem Szene-Restaurant "Goldwasser" auch den Nachtclub "Rossi" in der Altstadt betreibt, abgesprungen. Sie wollte im Erdgeschoss von Haus Zoar das Restaurant "Stimmgabel" mit gehobenem Speisenangebot und diversen Veranstaltungen eröffnen. Diese sollten in Kooperation mit dem Chef des Hockey-Parks, Michael Hilgers, organisiert werden. Daraus wird nun nichts. "Sie hatte schon zwei Veranstaltungen geplant, musste sie dann wegen der erneuten Terminverschiebung wieder absagen", sagt Hans-Jürgen Brandtner. Er selbst hatte als besonderen Leckerbissen den berühmten Spitzenkoch Johann Lafer zur Eröffnung eingeladen. "Den Termin musste ich jetzt schon dreimal verschieben, jetzt traue ich mich kaum noch, ihm einen vierten anzubieten."

Der Christkindlmarkt findet am 30. November erstmals nicht auf dem Alten Markt, sondern auf dem Kapuzinerplatz statt. "Wir wollten den Organisatoren unsere Räume anbieten – etwa für die Kinderbetreuung oder andere Zwecke", sagt Hans-Jürgen Brandtner. Außerdem sollte an diesem Tag auf dem Platz vor dem Haus Zoar ein Zelt stehen – mit zusätzlichen Angeboten. Aber auch diese Idee ist nichtig. "Wenn ich vom Konzept des Hauses nicht so überzeugt wäre, könnte ich die Freude daran fast verlieren." Aber Hans-Jürgen Brandtner will auf jeden Fall durchhalten.

Die Nutzungserlaubnis für Haus Zoar sei auf dem Weg, betonte gestern Stadtsprecher Wolfgang Speen auf Nachfrage der Rheinischen Post. Allerdings würde diese den Kinosaal tatsächlich ausdrücklich ausklammern. "Diesen Raum muss erst noch der TÜV begutachten und genehmigen", sagt Speen. Die Stadt könne den Raum noch nicht freigeben, weil die Schlussabnahme noch nicht vorläge. Daran trage die Stadt keinerlei Schuld.

Quelle: RP