Kinocharts aus Deutschland und Nordamerika

Der Wolf zerlegt die Konkurrenz

Kinocharts aus Deutschland und Nordamerika: Der Wolf zerlegt die Konkurrenz Kinocharts aus Deutschland und Nordamerika: Der Wolf zerlegt die Konkurrenz Foto: Universal Pictures Germany

Zwei Neueinsteiger haben in Deutschland und Nordamerika die Spitze der Charts belegt. "12 Years a Slave" verzeichnete hingegen einen schwachen Start.

Die Regisseure Martin Scorsese und Tim Story sind die Gewinner des Wochenendes. Während eine Finanzwelt-Satire in Deutschland groß auftrumpfte, bevorzugten die US-Amerikaner eine Komödie.

Deutschland

Polarisierend, aber höchst erfolgreich: "The Wolf of Wall Street" mit Leonardo DiCaprio hat auf Anhieb die Spitze der Cinemaxx-Kinocharts erobert. Als weiterer Neueinsteiger steht das Kinoabenteuer "Fünf Freunde 3" auf dem zweiten "The Wolf of Wall Street": Ein Meisterwerk, das weh tut "The Wolf of Wall Street" Ein Meisterwerk, das weh tut Zum Artikel » Platz.

Der bisherige Spitzenreiter, das Fantasy-Spektakel "Der Hobbit - Smaugs Einöde", fällt auf den dritten Rang zurück. "Der Medicus", in der Vorwoche noch Zweiter, belegt jetzt den vierten Platz. Neu auf der Fünf ist die Gangsterkomödie "Nicht mein Tag" mit Moritz Bleibtreu.

Einen schwachen Start verzeichnete Oscarfavorit "12 Years a Slave": Das großartige Drama stieg nur auf Platz neun der Charts ein.

Nordamerika

In den USA und Kanada hat sich das Schauspiel-Duo Ice Cube und Kevin Hart an die Spitze der Kinocharts gewitzelt. Ihr gemeinsamer Film "Ride Along" schaffte einen überraschend starken Auftakt.

Das Werk mit Ice Cube und Kevin Hart habe an seinem Eröffnungswochenende vorläufigen Zahlen zufolge rund 41,2 Millionen Dollar (etwa 30,4 Millionen Euro) eingespielt und sich damit auf dem ersten Rang platziert, berichtete der "Hollywood Reporter" am Sonntag (Ortszeit).

Auf dem zweiten Platz landete der Vorwochensieger "Lone Survivor" mit Mark Wahlberg, der rund 23,3 Millionen Dollar einspielte. Das Kriegsdrama, das im März in die deutschen Kinos kommen soll, mischt bereits in seiner vierten Woche ganz oben mit. Dahinter konnte sich die Zeichentrickkomödie "The Nut Job" mit rund 20,6 Millionen Dollar platzieren. "The Nut Job" handelt von einem Eichhörnchen, das einen Nuss-Laden ausrauben will, um sich und seine tierischen Freunde über den Winter zu bringen.

Der starbesetzte Thriller "Jack Ryan: Shadow Recruit" spielte dagegen zum Start nur 17,2 Millionen Dollar ein und landete auf einem enttäuschenden vierten Platz. In dem Film, der Ende Februar in die deutschen Kinos kommen soll, spielen unter anderem Keira Knightley und Kevin Costner mit.

Teil zwei der "Hobbit"-Trilogie: Jetzt im Kino: Was kann "Der Hobbit: Smaugs Einöde"? Teil zwei der "Hobbit"-Trilogie Jetzt im Kino: Was kann "Der Hobbit: Smaugs Einöde"? Zum Artikel » 25 Jahre nach dem Buch: "Der Medicus" – großes Kino in der Wüste 25 Jahre nach dem Buch "Der Medicus" – großes Kino in der Wüste Zum Artikel »

Quelle: dpa