Personal für 50 Shades of Grey

"Naturgewalt" Dakota Johnson wird Sex-Sklavin

Personal für 50 Shades of Grey: "Naturgewalt" Dakota Johnson wird Sex-Sklavin Personal für 50 Shades of Grey: "Naturgewalt" Dakota Johnson wird Sex-Sklavin Foto: ap, Evan Agostini

Über Monate war die Besetzung für die Verfilmung des SM-Bestsellers "50 Shades of Grey" ein heißes Thema für die Gerüchteküche. Mit Dakota Johnson wird nun eine bei uns eher unbekannte Schöne die Rolle der willigen Sex-Sklavin Anastasia Steele spielen. Vorschusslorbeeren hat sie schon.

Das Buch schlug alle Rekorde. Zum Entsetzen der Kritiker schlug der nur dürftig als Literatur getarnte Hausfrauen-Porno "Shades of Grey" die Bestsellerlisten. Fesseln, erniedrigen, schlagen, besitzen - die Verfilmung muss man wohl als zwingenden Folge betrachten. v Über Monate wurden mögliche Kandidaten für die Hauptrollen gehandelt, angeblich Besetzungslisten im Netz gehackt, Phantasien beflügelt. Wer würde den beiden Protagonisten ein Gesicht geben, der devoten Studentin Anastasia und dem so reichen wie harten Christian, der sie in die Welt der erotischen SM-Spiele entführt.

Schreien und Stöhnen

Etliche Namen fielen im Zusammenhang mit der Rolle der Sex-Sklavin Anastasia. Die zarte Emma Watson, bekannt als Hermine aus Harry Potter. Das brave Gilmore-Girl Alexis Bledel. Oder gar das Twilight-Paar Robert Pattinson und Kristen Stewart im Doppelpack.

"Ich spüre seine streichelnde Hand, gefolgt vom nächsten Hieb. Ich schreie auf." Jetzt ist raus wer solche Phantasien für das Kino umsetzen darf. Die Wahl fiel auf den Briten Charlie Hunnam (33) und die 23-jährige Dakota Johnson.

Verfilmung von "Shades of Grey": Spielt Emma Watson die Sex-Sklavin? Verfilmung von "Shades of Grey" Spielt Emma Watson die Sex-Sklavin? Zum Artikel » Dem deutschen Publikum dürfte die junge Schauspielerin noch weitgehend unbekannt sein. In dem oscargekrönten Facebook-Film "The social network" hatte sie einen kurzen Auftritt an der Seite von Justin Timberlake. Auch in "21 Jump Street" war sie schon zu sehen. Neben der Schauspielerei machte sie zudem Erfahrungen als Model, unter anderem für Mango.

Schon mit zehn vor der Kamera

Ihren Einstand als Schauspielerin feierte sie bereits im zarten Alter von zehn Jahren in dem Streifen "Crazy in Alabama". Erleichtert hat den Einstieg in Hollywood vermutlich die Prominenz ihrer Eltern. Denn Dakota ist die Tochter von Melanie Griffith und Miami-Vice-Star Don Johnson. Auch ihr Stiefvater hat in der Branche einen Namen: Nach der Scheidung von Don Johnson (Dakota war war sieben Jahre alt) heiratete Melanie Griffith einen gewissen Antonio Banderas.

Nun ist Dakota auf dem besten Weg, im Filmgeschäft eine ebenso große Karriere zu machen, wie ihre Eltern. Vorausgesagt wird ihr das schon seit längerem. So schwärmte die Frau Mama von ihrer Tochter als "Naturgewalt". "Sie ist eine wirklich tolle Schauspielerin und wird besser sein als wir alle zusammen", zitierte sie die "Bunte" noch vor einem Jahr.

shades of grey (image/jpeg) Ihren Gegenpart übernimmt der Brite Charlie Hunnam, unter anderen bekannt durch "Sons of Anarchy" und "Pacific Rim".

Alkohol und Drogen

Glaubt man den Berichten der amerikanischen Klatschpresse, hat sie allerdings auch schon mit den dunklen Seiten Hollywoods Bekanntschaft gemacht. So war über sie zu lesen, dass sie bereits mit 17 Jahren für 30 Tage eine Entzugsklinik besuchte, weil sie mit Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen hatte.

Für die Kinoleinwand bringt sie sicherlich vielversprechende Eigenschaft mit. Mit ihrem zarten Gesicht, das immer wieder mit dem ihrer Mutter verglichen wird, kann sie die Scheu ihrer Figur Anastasia vermutlich mühelos verkörpern. Und dass sie durchaus wandelbar ist, hat sie als Model unter Beweis gestellt.

Der Film soll am 1. August 2014 zeitgleich in Deutschland und Nordamerika anlaufen.