Twilight-Finale ab 22. November im Kino

Der Countdown läuft: "Breaking Dawn - Teil 2"

Twilight-Finale ab 22. November im Kino: Der Countdown läuft: "Breaking Dawn - Teil 2" Twilight-Finale ab 22. November im Kino: Der Countdown läuft: "Breaking Dawn - Teil 2" Foto: Andrew Cooper, SMPSP, 2012 Summit Entertainment
Von |

Eigentlich ärgert man sich als echter Fan gewaltig, wenn die Produktionsfirma aus dem lang ersehnten Filmfinale einfach mir nichts, dir nichts zwei Teile macht, um noch mehr Geld einzuspielen. Doch wie es aussieht, hat sich das lange Warten auf "Breaking Dawn – Teil 2" mehr als gelohnt – die ersten Bilder und Trailer vom Twilight-Finale versprechen eine zauberhafte "neue" Bella und eine noch zauberhaftere kleine Renesmee. Kinostart in Deutschland ist am 22. November – der Countdown läuft...

Bereits beim letzten Teil der Harry Potter-Verfilmung wurden die Fans dank des zweigeteilten Filmfinales ein Jahr lang auf die Folter gespannt. Auch die Macher der Twilight-Verfilmung entschieden sich, "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht“ in zwei Filme aufzuteilen. Ein Glück! Denn Abschied von einer geliebten Buch- und Filmreihe zu nehmen bricht doch stets ein jedes Fan-Herz, oder? Und so gewinnen alle Twilight-Fans durch die Zweiteilung des Finales noch einmal 115 weitere Minuten mit Bella und Edward dazu. Schmacht!

Die 12-jährige Mackenzie Foy spielt Renesmee

Außerdem flimmern ab dem 22. November auch die ersten Minuten mit Vampir-Nachwuchs Renesmee über die deutschen Kinoleinwände. So umwerfend, schön, intelligent und mystisch wie Edwards und Bellas Tochter im Roman wirkt, sollte sie natürlich auch in der Verfilmung sein. Buchautorin Stephanie Meyer, die eng mit dem Film-Team zusammenarbeite, erinnert sich an die Bedenken bei Renesmees Besetzung: „Als wir mit dem Casting begannen, war uns allen klar, dass wir ein Mädchen mit einiger schauspielerischer Kompetenz brauchten."

Auch für Regisseur Bill Condon war die Rolle der Renesmee lange ein Problem – schließlich wächst der kleine Hybrid aus Mensch und Vampir rasend schnell und sieht schon vier Monate nach ihrer Geburt wie eine Vierjährige aus. Das wirft natürlich die Frage auf, wie lang ihr Leben bei so schnellem Altern überhaupt sein wird? Dazu Regisseur Condon: „Die größte Herausforderung bestand in der Lösung der Frage, wie wir das visuell realisieren könnten. Sollen wir sie von verschiedenen Schauspielerinnen spielen lassen? Soll sie ein komplett digitales Geschöpf werden? Wir entschlossen uns, eine geeignete Kinderdarstellerin zu suchen und ihr Erscheinungsbild dann digital zu verändern. Sie sollte aussehen, als wäre sie nicht von dieser Welt – und diesen Eindruck konnten wir digital noch stärker betonen. Wir hatten unglaubliches Glück, dass Mackenzie Foy für diese Rolle vorsprach.“

twilight, breaking dawn 2, jacob, renesmee (image/jpeg) Warum ist Jacob so gefesselt von Bellas Tochter Renesmee? Die Auflösung gibt's ab dem 22. November im Kino. 

Kirsten Stewart über ihre Filmtochter

Die Suche hat sich gelohnt - die ersten Szenen, in denen Mackezie Foy zu sehen ist, sprechen für sich. Auch Kirsten Stewart ist ganz verzaubert: „Sie ist das schönste Kind auf der Welt. Renesmee ist wirklich ein ganz besonderes Mädchen“, schwärmt Kristen Stewart von ihrer Filmtochter. „Sie kommuniziert auf ihre eigene, besondere Weise. Es ist unglaublich zu beobachten, wenn eine Mutter auf eine Art und Weise mit ihrem Kleinkind kommuniziert, die im realen Leben unmöglich wäre. Mit Sicherheit hat jede Mutter das Gefühl, mit ihren Kindern zu kommunizieren, aber Bella und Renesmee tun das eben wirklich und das auf diese mysthische Art und Weise. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie das auf der Leinwand visuell vermittelt wird.“ Die Fans auch nicht.

Rote Augen, blasse Haut und besondere Fähigkeiten: Die "neue" Bella

Letzter Teil der Saga vor Weltpremiere: Das große Warten auf "Twilight" Letzter Teil der Saga vor Weltpremiere Das große Warten auf "Twilight" Zum Artikel » Ebenso sehnsüchtig werden die ersten Szenen nach Bellas Verwandlung zum Vampir erwartet. Der erste Teil des Finales im vergangenen Jahr endete mit einem prägnanten Bild mit roten Augen, das ihre neue Schönheit und Stärke nur erahnen ließ. Für ihre „neue“ Rolle hat Kirsten Stewart hart gearbeitet – schließlich freute sie sich seit Beginn der Verfilmungen auf diesen letzten Part der Rolle.

Produzent Wyck Godfrey erinnert sich an ihre Begeisterung: „Auf die letzten beiden Filme hat sich Kristen wirklich mit Spielfreude gestürzt. Sie war so aufgeregt, Bella endlich als Vampir, so unter Strom stehend, verkörpern zu können. Kristen tat so vieles mehr, veränderte für diesen Film Haltung und Verhalten sowie die Art, wie sie sprach. Ihr hat das Spaß gemacht, weil sie nicht mehr Bella ist, sondern eben eine neue Bella.“

Noch wenige Tage bis zum "Finale für die Ewigkeit". Einige von uns werden am 22. November pünktlich mit Popcorn bereit sitzen - nur den perversen Blut-Bubble-Tea der großen roten Fastfood-Kette werden wird dabei hoffentlich keiner schlürfen.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!