Von Trickfilm überholt

Johnny Depps Western floppt an Kinokassen

Von Trickfilm überholt: Johnny Depps Western floppt an Kinokassen Von Trickfilm überholt: Johnny Depps Western floppt an Kinokassen Foto: dpa, P. Mountain, Disney, Bruckheimer

Da half selbst die Krähe auf dem Kopf nichts: Johnny Depp hat an den Kinokassen eine bittere Niederlage einstecken müssen. Sein Film "The Lone Ranger" blieb hinter "Ich - Einfach unverbesserlich 2" zurück - mit nur einem Drittel des Ergebnisses des Trickfilms.

Johnny Depp hat sich an der Kinokasse kleinen gelben Männchen geschlagen geben müssen. Sein neuer Film "The Lone Ranger" spielte am langen Feiertagswochenende in den USA nur 29,4 Millionen Dollar ein, wie der Branchendienst Box Office Mojo meldete. Damit schaffte der Western mit Depp, einem der höchstbezahlten Schauspieler Hollywoods, nur gut ein Drittel des Siegerfilmes: "Ich – Einfach unverbesserlich 2", die Fortsetzung des Trickfilmerfolgs von 2010, spielte sagenhafte 82,5 Millionen (64 Millionen Euro) ein.

In dem Trickfilm geht es um den früheren Schurken Gru, der zusammen mit seinen drei Adoptivtöchtern die Welt retten soll. Heimliche Stars sind jedoch seine kleinen gelben Helfer mit den großen Augen und dem unverständlichen Brabbeln, die Minios. Amerikanische Kritiken bewerten den Film mit "naja", aber für Familien in den USA und Kanada scheint der Film genau das richtige für den Sommer zu sein.

Duo Verbinski-Depp bekannt aus "Fluch der Karibik"

In "The Lone Ranger", einem mehr als 200 Millionen Dollar teuren Western von Regisseur Gore Verbinski, spielt Depp den Indianer Tonto. Hauptdarsteller ist eigentlich Armie Hammer (der die Winklevoss-Zwillinge im Facebook-Film "The Social Network" spielte), doch Depp ist mit Kriegsbemalung und ausgestopfter Krähe auf dem Kopf viel pittoresker. Es half nichts, die Amerikaner wollten die Verfilmung des Fernsehklassikers nicht so recht sehen.

Bald hinter dem einsamen Ranger kommt "Taffe Mädels". Obwohl schon in der zweiten Woche, spielte die Komödie mit Sandra Bullock noch 25 Millionen Dollar ein. Der Vorwochensieger "Monster Uni" rutschte hingegen mit 19,6 Millionen Dollar auf Platz vier, dahinter liegt mit 18,2 Millionen Dollar Brad Pitts Horror-Schocker "World War Z". Roland Emmerichs neuer Actionfilm "White House Down" enttäuscht hingegen weiter. Der Film mit Channing Tatum und Jamie Foxx spielte, obwohl erst in seiner zweiten Woche, nur 13,5 Millionen Dollar ein.