"Wie in alten Zeiten" im Kino

Famos grantelndes Liebespaar

"Wie in alten Zeiten" im Kino: Famos grantelndes Liebespaar "Wie in alten Zeiten" im Kino: Famos grantelndes Liebespaar Foto: dpa, lus sab

Emma Thompson und Pierce Brosnan liefern sich einen amüsanten Schlagabtausch in "Wie in alten Zeiten". Die Entwicklung des Films ist zwar früh bekannt, Spaß macht der Film dennoch.

Was sich liebt, das neckt sich. Diese Binsenweisheit wird von Emma Thompson und Pierce Brosnan in der romantischen Komödie "Wie in alten Zeiten" launig bestätigt. Englands Superstars Emma Thompson und Pierce Brosnan fahren in Joel Hopkins romantischer Komödie zu Hochform auf. Voller Esprit spielen sie ein seit langem zerstrittenes Paar. Die betrügerischen Manipulationen eines Finanzjongleurs zwingen die Zwei dann aber, wieder zueinanderzufinden.



Man ahnt von Anfang an, wie die Geschichte um die sich angiftenden Turteltauben ausgeht. Doch das tut dem Vergnügen keinen Abbruch. Schließlich amüsieren Emma Thompson als Kate und Ex-Bond Pierce Brosnan in der Rolle ihres ehemaligen Gatten Richard mit gepfefferten Dialogen und reichlich Situationskomik. Und auch die Romantik kommt durchaus zu ihrem Recht.

Die Story von den Streithähnen, denen durch einen Gauner der Bankrott droht, und die zum Rachefeldzug aufbrechen, ist unwichtig. Sie ist nur Vorwand, um die beiden Stars ins rechte Licht zu rücken. Emma Thompson, die unter der Regie von Joel Hopkins schon vor fünf Jahren in "Liebe auf den zweiten Blick" an der Seite von Dustin Hoffman brilliert hat, ist als Ulknudel einfach eine Wucht. Aber auch Brosnan setzt komödiantische Glanzlichter.

Das Hauptdarsteller-Duo provoziert einen Lacher nach dem anderen. Thompson und Brosnan sind das A und O des Films. Es verwundert nicht, dass Regisseur Hopkins in Interviews erzählt hat, er habe als erstes seine zwei Stars unter Vertrag gehabt und sich erst dann daran gemacht, eine Story für das Duo zu entwickeln.

Thompson gibt der vom Leben und der Liebe nicht immer begünstigten Kate eine funkelnde Schärfe. Filmkenner werden dadurch und durch ihre sprühende Spiellust garantiert an die spritzigen Komödienrollen von Schauspiel-Legende Katherine Hepburn in den 1930er Jahren erinnert. So erweist sich der Titel "Wie in alten Zeiten" im Verlauf des gagreichen Geschehens als doppeldeutig. Nicht nur versuchen die Hauptfiguren an ihre Vergangenheit anzuknüpfen. Der Film selbst unternimmt den Versuch, den Charme des alten Hollywoods wiederzubeleben. Dank Thompson und Brosnan gelingt das famos.

Quelle: dpa