"Willkommen in Cedar Rapids" im Kino

Ein Hinterwäldler lernt die Sünde kennen

"Willkommen in Cedar Rapids" im Kino: Ein Hinterwäldler lernt die Sünde kennen "Willkommen in Cedar Rapids" im Kino: Ein Hinterwäldler lernt die Sünde kennen Foto: 20th Century Fox

Ein lebensunerfahrener Versicherungsmakler vom Lande wird zu einem Branchenkongress in die Großstadt geschickt. Dort lernt er seine Kollegen kennen, leidet nach allerlei Amüsement an schweren Gewissensbissen, erkennt die Intrigen des Versicherungsgeschäftes. Eine ulkige Komödie mit Ed Helms im Mittelpunkt, der eine ähnliche Rolle wie in den "Hangover"-Kassenhits spielt.

Tim Lippe hat noch nie sein Heimatkaff verlassen, in dem er sich als Versicherungsmakler und Lover seiner Ex-Grundschullehrerin pudelwohl fühlt. So ist er sehr aufgeregt, als er seine Versicherungsfiliale bei einem Branchenkongress in der nächstgelegenen Großstadt Cedar Rapids vertreten soll.

 Zum ersten Mal fliegen, zum ersten Mal in einem Hotel einchecken - diese Hürden meistert das nette Landei noch relativ problemlos. Doch sobald Tim in "Willkommen in Cedar Rapids" seine Kollegen kennenlernt, geht die Post ab.

Erfolgsfilme bergen für ihre Stars stets die Gefahr, in eine Rollenschublade gesteckt zu werden. Das scheint gerade Ed Helms zu passieren, der in den "Hangover"-Kassenhits den malträtierten Biedermann (Zahnarzt Stu) gab und nun eine ähnliche Rolle spielt.

Der männlichen Unschuld vom Lande werden auch in dieser Komödie Menschen an die Seite gestellt, die ihn auf den Pfad der Versuchung führen und ihm dabei völlig neue Erkenntnisse über sich selbst und den krummen Lauf der Welt liefern. Damit hören die Ähnlichkeiten aber schon auf; Brachialkomik und Körperverletzung werden in diesem ulkigen Wochenendtrip weitgehend vermieden.

Ulkiger Wochenendtrip mit neuen Einsichten

John O'Reilly spielt Tims ruppigen Zimmergenossen Deanzie, der sich auf Teufel komm raus amüsieren will, Tim zum Saufen mitschleppt und mit anzüglichen Sprüchen verschreckt. Dass der zweite Mitbewohner, der gemütliche Ronald (Seriendarsteller Isiah Whitlock, "The Wire"), schwarz ist, bedeutet für Tim ebenfalls eine Premiere. Bei Frauen hat der Pullunderträger dank seines unbeholfenen Charmes einen Schlag. Nicht nur die lokale Prostituierte erwärmt sich für den Gentleman-"Nerd", sondern auch Tims attraktive Kollegin Joan (Ann Heche).

Sigourney Weaver spielt Tims eine Generation ältere Gelegenheitsfreundin. Und damit sind wir auch schon bei der Fleischeslust, die den Hinterwäldler während der bescheidenen Kongress-Vergnügungen überkommt und in schwere Gewissensbisse treibt. Die zweite Anfechtung ist die Order seines Chefs, der will, dass Tim wie einst sein Vorgänger den Preis für das beste Versicherungsbüro einheimst - egal wie. Als der grundehrliche Tim merkt, wie bei seinen korrupten Oberen der Hase läuft, gerät er erst recht in eine moralische Krise.

Liebenswürdige Skizzen eines unglamourösen Alltags

Absturz-Komödie: "Hangover 2" erobert Spitze der Kinocharts Absturz-Komödie "Hangover 2" erobert Spitze der Kinocharts Zum Artikel » Der Humor dieser Komödie ist eher zum Schmunzeln als zum Totlachen, eher für Erwachsene als für Teenager, und die Stimmung ist ein bisschen surreal. So scheint Tims Heimatstädtchen in den 80ern stecken geblieben zu sein.

Auch das Hotel wirkt ein wenig wie eine Parallelwelt, ganz zu schweigen von der Kongressatmosphäre. Doch Regisseur Miguel Arteta, der mit der im Working-Class-Milieu spielenden Tragikomödie "The Good Girl" Jennifer Aniston ihre bisher beste Rolle als Supermarktkassiererin gab (hierzulande nur auf DVD), weiß genau was er tut.

So bringt er es fertig, den nicht gerade aufregenden Job des Versicherungsmaklers als Tims Berufung zu zeigen. Wenn dieser 34-jährige Junge mit Leidenschaft bei der Sache ist, gewinnt der Film dem spießigen Vertretermilieu liebenswerte Momente ab.

Jenseits des glatten Glamours sonstiger Filme schmuggelt Arteta in den vorgeblich piefigen Alltag Charaktere ein, die es in sich haben. Und wenn Weaver als hinreißend oberlehrerhafte Geliebte, die Tim bereits in der Schule ins Visier nahm, auftritt, können alle "Hangover"-Tiger und -Affen einpacken.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!