"Zwei vom alten Eisen" strapaziert Lachmuskeln

Sylvester Stallone und Robert de Niro als Box-Opas im Ring

"Zwei vom alten Eisen" strapaziert Lachmuskeln: Sylvester Stallone und Robert de Niro als Box-Opas im Ring "Zwei vom alten Eisen" strapaziert Lachmuskeln: Sylvester Stallone und Robert de Niro als Box-Opas im Ring Foto: Warner Bros. Ent.

Sylvester Stallone und Robert de Niro können es nicht lassen. Die beiden in die Jahre gekommenen Action-Helden sind vieles, nur eines nicht: Langweilig. Das zeigt der Film "Zwei vom alten Eisen", der voller Selbstironie ist und die Lachmuskeln strapaziert. Seit Mitte Mai ist der Film auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Worum geht's? Die Geschichte ist schnell erzählt. De Niro und Stallone waren beide erfolgreiche Boxer, ihr letzter Titelkampf liegt aber mittlerweile 30 Jahre zurück. Glaubhaft, schließlich ist De Niro bereits 70 Jahre alt, Stallone lediglich drei Jahre jünger.

Dennoch, die beiden waren im Film lange Zeit Rivalen und die gegenseitige Abneigung ist nach wie vor zu spüren. So auch bei einem spontanen Treffen der beiden, welches in einer Rauferei endet. Allerdings ziemlich unbeholfen und urkomisch.

Diese Rauferei landet unverhofft im Internet, wird zum Hit in den sozialen Medien und verbreitet sich rasend schnell. So schnell, dass HBO das Duell der beiden groß übertragen möchte. Die zwei Raufbolde sind nicht abgeneigt und trainieren wie in besten Zeiten für ihren Kampf.

Allerdings haben sie ihr Alter außer Acht gelassen und so fragen sich die Zuschauer viel eher, ob de Niro und Stallone ihr hartes Training überhaupt überstehen. Die Antwort sei vorweggenommen. Beiden geht es gut und beide werden zu ihrem Kampf antreten.
Mehr wird nicht verraten. Saukomisch wird es allemal. Übrigens: TONIGHT.de verlost insgesamt drei DVDs bis zum 12. Juni 2014 um 14 Uhr. Mitmachen lohnt sich!